Erfahrung und Kompentenz

seit über 50 Jahren.

 

Seifert

Kranbau und Elektrotechnik

 

Bochumer Straße 18

D-57234 Wilnsdorf

 

Postfach 1206

D-57226 Wilnsdorf

ANFAHRT

Impressum

 

 

 

 

Inhaber: Andreas Felkel e. K.

 

Telefon:

 

Fax:

 

info@kranbau-seifert.de

www.kranbau-seifert.de

+49 (0) 27 39 / 40 77

+49 (0) 27 39 / 4 79 65 - 0

+49 (0) 27 39 / 12 19

 

DECKENLAUF-KRANANLAGEN

 

Deckenlauf-Krananlagen werden als stabile Ein- oder Zweiträger-Brückenkrananlagen in Abhängigkeit der Tragfähigkeit und Spannweite konstruiert und hergestellt.

 

Siehe auch Beschreibung Ein- und Zweiträger-Brückenkrananlagen.

 

Individuelle Hallenverhältnisse erfordern individuelle Lösungen.

 

Deckenlauf-Krananlagen werden besonders für den nachträglichen Einbau in Hallen geplant, die ursprünglich nicht für den Einsatz von Krananlagen vorgesehen waren.

 

Um dies zu realisieren, müssen Kranbahnträger an eine vorhandene Hallenkonstruktion (zum Beispiel: Hallenbinder) montiert werden, um die Hängefahrwerke der Deckenlauf-Krananlagen aufzunehmen. Die vorhandene Hallenkonstruktion muss dazu statisch nachgewiesen werden.

 

Einseitige bzw. beidseitige Auskragungen der Kranbrücken sind konstruktiv möglich und verbessern dadurch zusätzlich die Katzanfahrmaße.

 

Sonderausführungen:

siehe Optionen / zusätzliche Ausstattungsvarianten

DECKENLAUF-

KRANANLAGEN

Deckenlauf-Krananlagen werden als stabile Ein- oder Zweiträger-Brückenkrananlagen in Abhängigkeit der Tragfähigkeit und Spannweite konstruiert und hergestellt.

 

Siehe auch Beschreibung Ein- und Zweiträger-Brückenkrananlagen.

 

Individuelle Hallenverhältnisse erfordern individuelle Lösungen.

 

Deckenlauf-Krananlagen werden besonders für den nachträglichen Einbau in Hallen geplant, die ursprünglich nicht für den Einsatz von Krananlagen vorgesehen waren.

 

Um dies zu realisieren müssen Kranbahnträger an eine vorhandene Hallenkonstruktion (zum Beispiel: Hallenbinder) montiert werden, um die Hängefahrwerke der Deckenlauf-Krananlagen aufzunehmen. Die vorhandene Hallenkonstruktion muss dazu statisch nachgewiesen werden.

 

Einseitige bzw. beidseitige Auskragungen der Kranbrücken sind konstruktiv möglich und verbessern dadurch zusätzlich die Katzanfahrmaße.

 

Sonderausführungen:

siehe Optionen / zusätzliche Ausstattungsvarianten